Vote2Work® gewinnt den KfW-Award Gründen für Mecklenburg-Vorpommern

Vote2Work® gewinnt den KfW-Award Gründen für Mecklenburg-Vorpommern

Seit 1998 zeichnet die KfW Bankengruppe nationale Jungunternehmen mit dem KfW Award Gründen aus. Bedingung für die Teilnahme: das Unternehmen darf nicht älter als fünf Jahre sein, muss in Deutschland sitzen und die Jury mit einer innovativen Geschäftsidee und einer durchdachten Umsetzung überzeugen.

Wir haben uns für den Award beworben und sind mit unserer Einsatzplanungs-App Vote2Work® neben vielen anderen Start-Ups ins Rennen gegangen. Von ressourcenschonenden Barfußschuhen über 3D-Druck Brillen bis zu intelligenten Algorithmen, die für mehr Cybersecurity sorgen – die Konkurrenz trumpfte mit spannenden, zukunftsorientierte Anwendungen und Produkten auf.

Am 17. Oktober war es dann so weit: die große Preisverleihung stand an. Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der deGUT im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Berlin trafen Jury und Bewerber aufeinander.

Die Jury, welche sich aus der KfW, Förderinstitutionen, Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Medien zusammensetzt, hat die Geschäftsideen nach ihrem Innovationsgrad, ihrer Kreativität und der Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung bewertet. Gar nicht so einfach, bei mehr als 500 Bewerbern. Nach genauer Prüfung standen die Gewinner dann fest. Pro Bundesland wurde ein Start-Up gekürt. 

Unsere App Vote2Work® hat überzeugt! 

Foto: Frank Peters

Die digitale Lösung für den individuellen und flexiblen Personaleinsatz  begeisterte die Jury und bescherte uns den freudigen Sieg für das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern!

Gerade die Tatsache, dass unsere Anwendung den Arbeitnehmern mehr Mitbestimmung ermöglicht und dabei so einfach zu bedienen ist, hat die fachkundige Jury überzeugt.

Wir freuen uns über die Auszeichnung und die damit verbundene Anerkennung für Vote2Work®.

Gewonnen: Vote2Work holt den HR-Start-up Award 2019

Gewonnen: Vote2Work holt den HR-Start-up Award 2019

Wir haben es gehofft, hart dafür gearbeitet und trotzdem war die Überraschung groß: wir haben den HR-Start-up Award 2019 gewonnen.

Am 26. Juni 2019 standen wir gemeinsam mit den Teams von QuoFox und MotionMiners als Finalisten auf der Bühne und konnten es kaum glauben, als es hieß Vote2Work® sei der Gewinner. Unsere Konkurrenz war schließlich stark und mit ebenso guten Ideen am Start. Umso mehr freuen wir uns, dass die zukunftweisende Bedeutung unserer Schicht-Abstimmungs-App zur Personaleinsatzplanung gesehen und gewürdigt wurde.

HR-Start-up Award – der Innovationspreis der HR-Community

Mit dem HR-Start-up Award werden im Rahmen des Personalmanagementkongresses des Bundesverband der Personalmanager (BPM) junge Start-ups mit besonders zukunftsträchtigen „ready-to-use“ Produkten oder Services für HR-Funktionen in Unternehmen geehrt.

Vote2Work beim HR-Start-up Award

Wir von Vote2Work haben in diesem Jahr zum ersten Mal unsere Bewerbung beim HR-Start-up Award eingereicht. Die Konkurrenz war groß, denn im vierten Jahr dieser Veranstaltung gab es eine rekordverdächtige Anzahl an Einreichungen. 46 Bewerbungen wurden von der siebenköpfigen hochkarätigen Jury begutachtet. Aus ihnen bestimmten sie anschließend drei Finalisten. Es war jedoch das große Publikum von HR-Entscheidern, welches das letzte Wort hatte. Denn vor eben diesem mussten die Finalisten in einem fünfminütigen Pitch überzeugen. Wir haben Alles gegeben und Vote2Work mit der Leidenschaft präsentiert, welche wir seit Jahren und bis heute tagtäglich in unsere Anwendung stecken. Und das hat das Publikum überzeugt.

Vote2Work überzeugt die Personalmanager

Das Publikum hat eindeutig entschieden: Vote2Work ist der Gewinner des HR-Start-up Award 2019. Das freut uns riesig. Dabei ist der Award selbst zweitrangig, vielmehr ehrt und motiviert es uns, dass unsere Vision von einer hochkarätigen Jury und einem fachkundigen Publikum als wichtiger Treiber der Digitalisierungsstrategie im deskless Arbeitsumfeld erkannt wurde.

Wir sind überzeugt, dass unser Schicht-Abstimmungstool Vote2Work® den Blue-Collar Bereich revolutionieren kann und das mit Vorteilen für alle Beteiligten. Personalern und Vorgesetzten wird die Ad-hoc-Einsatzplanung bedeutend erleichtert, während Mitarbeitern die motivierende Mitbestimmung ermöglicht wird. 

HR Start-up Award 2019 – Interview mit Gewinnerin Katrin Pape, CEO und Co-Founder von Vote2Work from hkp/// group on Vimeo.

 

Der HR-Start-up Award ist für uns ein weiterer Beweis, der Zukunftsfähigkeit von Vote2Work und des Bedarfs des Marktes einer flexiblen Personaleinsatzplanung.

Weitere Informationen zum HR-Start-up Award: https://www.hrstartupaward.com

Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft

Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft

MVCon InnovationLab GmbH aus Rostock ist Preisträger des 9. Ideenwettbewerbs Gesundheitswirtschaft. Ausgezeichnet wurde die Idee einer App zur flexiblen Dienstplanung für den Gesundheits- und Pflegebereich.

Der Pflegenotstand und Fachkräftemangel in der Gesundheitswirtschaft ist in aller Munde. Wie kann Digitalisierung da helfen?  „Wir können keine neuen Fachkräfte backen, aber flexibler planen und das Potenzial der Selbstorganisation der Mitarbeiter insbesondere im Kurzfristbereich nutzen“ so Katrin Pape, Gründerin und Geschäftsführerin bei MVCon InnovationLab, der Firma, die hinter der Idee steht.

Innovative Ideen mit Zukunftspotenzial für die Gesundheitswirtschaft prämiert

Beim diesjährigen Wettbewerb sind 25 Bewerbungen eingereicht und bewertet worden. Alle Gewinner punkten mit neuartigen innovativen Lösungen in der Gesundheitswirtschaft. Die Sieger des diesjährigen Wettbewerbs zeichnen sich durch eine hohe Kreativität mit vielversprechendem Zukunftspotenzial für die Gesundheitswirtschaft aus. Alle Beiträge enthalten völlig neue Lösungsansätze für den medizinischen Sektor und können bundesweit sowie darüber hinaus Akzente setzen. Eine Fachjury aus Vertretern der Staatskanzlei, dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit, dem Kuratorium Gesundheitswirtschaft Mecklenburg-Vorpommern sowie den Industrie- und Handelskammern hat aus den eingereichten Projektideen die Gewinner vorgeschlagen.

„Wir sind stolz, dass wir mit unserer Idee unter den Preisträgern sind. MVCon InnovationLab wird im Rahmen des Projektes zusammen mit einer Klinik und einer Pflegeeinrichtung die selbstorganisierte Einsatzplanung in einem sogenannten „Experimentierraum“ erproben und die Erfahrungen bzw. das Potenzial, welches sich für die Gesundheitswirtschaft insgesamt daraus ergibt, teilen“ – so Julia Janning, ebenfalls Gründerin und Geschäftsführerin. Personalplanung von heute muss den verschiedensten Anforderungen genügen. Kapazitätsbedarfe müssen gedeckt, Zeitkonten gesteuert und tarifrechtliche Aspekte eingehalten werden. Das Rostocker Startup steht für flexible Personaleinsatzplanung in der digitalen Arbeitswelt. Der Schwerpunkt liegt auf der Organisation der kurzfristigen, oft ad-hoc Einsätze durch Präferenzen & aktive Mitbestimmung der Mitarbeiter.

„Mit dieser Projektidee wird der Prozess der Dienstplanung um Komponenten wie Flexibilität, Transparenz und Zuverlässigkeit ergänzt und soll die Arbeitswelt 4.0 im Gesundheits- und Pflegebereich mittels einer Plattform zur Dienstplanung (App) vereinfachen“, sagte Wirtschafts- und Gesundheitsminister Harry Glawe.

Fachkräftemangel in der Gesundheitswirtschaft mit effizienter, verlässlicher Planung entgegenwirken

Insbesondere der Fachkräftemangel im Gesundheitsbereich sowie die Dienstplanung bei Mitarbeiterausfall stellen Einrichtungen immer wieder vor große Herausforderungen. Durch die Neugestaltung der Abstimmungsprozesse mit digitaler Unterstützung wird es gelingen, die Berufe in der Gesundheitswirtschaft trotz Schichtbetrieb wieder attraktiver zu machen. Durch die von Mitarbeiter-Präferenzen geprägten Dienstpläne werden diese zudem verlässlicher, was den Aufwand der ad-hoc-Planung verringert und so auch zu einer Steigerung der Versorgungsqualität beiträgt. „Wir versprechen uns, mit unserem Projekt einen Denk- & Change-Prozess bei allen Beteiligten der Gesundheitswirtschaft anzustoßen, denn letztlich steht die wertvollste Ressource – der Mensch – im Mittelpunkt der Arbeitswelt 4.0“, so Katrin Pape.

MVCon Innovation Lab wird auf der 14. Nationalen Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft am 24./25. Mai 2018 mit der App Vote2Work® im Ausstellungsbereich für Diskussionen und neue Ideen rund um Arbeit 4.0 bereitstehen.

Weitere Informationen »