Medizinmesse: MEDICA | 15. – 18. November 2021 | Düsseldorf

Medizinmesse: MEDICA | 15. – 18. November 2021 | Düsseldorf

Wer in Sachen Gesundheitsbranche und Medizintechnik am Puls der Zeit sein möchte, für den führt an Medica kein Weg vorbei. Die weltweit führende Veranstaltung im Medizintechnik-Sektor bietet spannende Einblicke in neue Technologien und Entwicklungen in unterschiedlichen Bereichen des Gesundheitssektors.

Im vergangenen Jahr konnte die Veranstaltung pandemiebedingt ausschließlich als digitales Format durchgeführt wurde.  In diesem Jahr kann die Veranstaltung nun wieder als „richtige“ Messe und Konferenz in der Messe Düsseldorf vom 15. bis 18. November stattfinden.

Die SaaS-Lösung von Vote2Work für die flexible Personaleinsatzplanung ist für den Gesundheitssektor besonders relevant, denn der digitale Wandel hat auch die Gesundheitswirtschaft erreicht. Im Rahmen eines Innovationsprojektes, das von der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und dem Land Mecklenburg-Vorpommern kofinanziert wird, soll ein Beispiel erarbeitet werden, das in der Gesundheitswirtschaft als Leuchtturm für gute Arbeit, fairen Umgang mit Mitarbeitern und Steigerung der Personaleffizienz bei Fachkräftemangel durch Digitalisierung dienen kann.

Und so freuen wir uns sehr, zusammen mit der Gesellschaft für Wirtschafts- und Technologieförderung der Hansestadt Rostock in diesem Jahr auf einem gemeinsamen Stand (Halle 15 / G22) auf der Medica vertreten zu sein und unser Produkt den Messebesuchern vorstellen zu dürfen. Vote2Work gibt es dabei auf der Medica sprichwörtlich zum Anfassen: Wir haben unser 1,50 Meter großes XXL-Smartphone im Gepäck und zeigen, wie einfach die Personaleinsatzplanung in Medizin und Pflege heute sein kann.

 

Jetzt Termin vereinbaren und kostenlose Tageskarte sichern

Lassen Sie uns nachfolgend einfach eine Anfrage zur Terminvereinbarung auf der Medica zukommen. Sehr gerne möchten wir Ihre Herausforderungen in der Personaleinsatzplanung kennenlernen und aufzeigen, wie Sie diese mit Vote2Work flexibel adressieren können.

Einer begrenzten Zahl an Gesprächspartnern dürfen wir „first come, first served“ kostenfreie Tageskarten zur Verfügung stellen (gültig für den Eintritt an jeweils einem Messetag). Am besten daher keine Zeit verlieren und jetzt direkt einen Termin mit Vote2Work auf der Medica 2021 in Düsseldorf vereinbaren!

Jetzt Termin mit Vote2Work auf der Medica vereinbaren.
Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Ansprechpartner:
Katrin Pape

+49 381 202612-11

Arbeitszeitforum: 30. Juni 2021 | 14:00 Uhr – 16:30 Uhr

Arbeitszeitforum: 30. Juni 2021 | 14:00 Uhr – 16:30 Uhr

Die Referentinnen Dr. Christine Watrinet, Geschäftsführerin der ars serendi GmbH mit Schwerpunkt „Strategisches Personalmanagement“ und Katrin Pape, Founder & CEO der Vote2Work GmbH geben im Rahmen des Arbeitszeitforums einen Impuls wie Unternehmen Flexibilitätskorridore bei der Schicht- und Personaleinsatzplanung schaffen und mit digitalen Instrumenten das Potenzial managen und ausschöpfen können.

 

Schichtmodelle mit flexiblen Anteilen
– oder auch „ungeliebte“ Einbringschichten virtuos planen

30.06.2021 | 14:00 bis 16:30 Uhr | Online-Veranstaltung

 Anhand eines aktuellen Projekts zeigen wir wie Schichtmodelle mit Einbringschichten erfolgreich gesteuert werden können – ganz einfach mit Excel. Außerdem stellen wir Ihnen das Tool „Vote2Workvor, mit dem ebendiese Einbringschichten partizipativ mit den Mitarbeitenden, ähnlich wie auf einer Marktplattform, interaktiv geplant werden können.

Die Veranstaltung ist als „Online-Event“ geplant. Nach Anmeldung erhalten Sie eine Termineinladung für ein Microsoft Teams-Meeting. Auch wenn Sie Microsoft Teams nicht installiert haben, können Sie am Meeting über Ihren Browser teilnehmen.

Zielgruppe:

Die Veranstaltung richtet sich an Geschäftsführer, Personalleiter und alle Führungskräfte, die sich aktiv mit der Arbeitszeitgestaltung und Personaleinsatzplanung im Unternehmen befassen sowei alle am Thema Interessierte.

 

Melden Sie sich jetzt an und seien Sie dabei.
Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Ansprechpartner:
Katrin Pape

+49 381 202612-11

25. November 2020 | dialog.digital „FlexWork@HEALTH“

25. November 2020 | dialog.digital „FlexWork@HEALTH“

Der digitale Wandel hat auch die Gesundheitswirtschaft erreicht. Flexibilisierung durch Digitalisierung nimmt im privaten Bereich und vermehrt in der Arbeitswelt einen immer höheren Stellenwert ein und wird zunehmend von Beschäftigten eingefordert. Doch dies stellt Arbeitgeber vor große Herausforderungen. Bedingt durch die Vielzahl an Hürden werden oftmals die tiefgehenden Chancen für das Unternehmen (un-)bewusst übersehen. Wie gelingt es die Planungsebene zu entlasten und Mehrwerte für Unternehmen zu schaffen, sodass am Ende auch die Mitarbeitenden profitieren?

An diesem Thema arbeitet Vote2Work, um gemeinsam mit Unternehmen aus der Gesundheitswirtschaft Lösungen zu finden, wie der digitale Wandel hin zu mehr Flexibilität im Arbeitsalltag gelingen kann. Im Rahmen eines Innovationsprojektes, das von der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und dem Land Mecklenburg-Vorpommern kofinanziert wird, soll ein Beispiel erarbeitet werden, das in der Gesundheitswirtschaft als Leuchtturm für gute Arbeit, fairen Umgang mit Mitarbeitern und Steigerung der Personaleffizienz bei Fachkräftemangel durch Digitalisierung dienen kann.
 

Auftaktveranstaltung zum Thema
„Flexibler Personaleinsatz in der Gesundheitswirtschaft“

25.11.2020 | 10:00 bis 11:30 Uhr | Online-Veranstaltung

Über das Format dialog.digital „FlexWork@HEALTH“ möchten wir mit Ihnen in den Austausch zu den Herausforderungen und Erfahrungen von Flexibilisierung durch Digitalisierung treten. Am 25.11.2020 planen wir dazu online die Auftaktveranstaltung und laden Sie herzlich ein, Teil dieser Runde zu sein.

Wir freuen uns besonders, für den Impulsvortrag „Flexibler Personaleinsatz – Gibt es Alternativen zu „Holen aus frei“  Dr. Stefan Gerlach vom Fraunhofer IAO in Stuttgart – ein ausgewiesener Experte auf dem Gebiet der Flexibilisierung der Arbeitswelt, vorstellen zu dürfen. Zahlen, Daten, Fakten – der Schlüssel zur Planung des Flexibilitätsbedarfes, sowie auch Impulse, den „ganzen Werkzeugkasten“ von Schichtmodellen über Beschäftigungsformen, Arbeitszeitkonten und Regeln zur Einsatzsteuerung zu nutzen, erfahren Sie in seinem Beitrag.

Programm:

10:00 Uhr

Begrüßung und Einführung

10:10 Uhr

Vorstellung des Co-Innovationsprojekts „Vote2Work® HEALTH“
Katrin Pape, Vote2Work GmbH

10:35 Uhr

Impulsvortrag „Flexibler Personaleinsatz – Gibt es Alternativen zu „Holen aus frei“
Dr. Stefan Gerlach, Fraunhofer IAO

11:00 Uhr

Offener Austausch

11:20 Uhr

Ausblick und nächste Termine

11:30 Uhr

Ende der Veranstaltung

Zielgruppe:

Unsere Veranstaltung richtet sich an alle Beschäftigten in der Gesundheitswirtschaft, die tagtäglich vor den Herausforderungen der Personalplanung stehen sowie alle am Thema Interessierte.

Melden Sie sich jetzt an und seien Sie dabei.
Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Ansprechpartner:
Katrin Pape

+49 381 202612-11

Vote2Work® gewinnt den KfW-Award Gründen für Mecklenburg-Vorpommern

Vote2Work® gewinnt den KfW-Award Gründen für Mecklenburg-Vorpommern

Seit 1998 zeichnet die KfW Bankengruppe nationale Jungunternehmen mit dem KfW Award Gründen aus. Bedingung für die Teilnahme: das Unternehmen darf nicht älter als fünf Jahre sein, muss in Deutschland sitzen und die Jury mit einer innovativen Geschäftsidee und einer durchdachten Umsetzung überzeugen.

Wir haben uns für den Award beworben und sind mit unserer Einsatzplanungs-App Vote2Work® neben vielen anderen Start-Ups ins Rennen gegangen. Von ressourcenschonenden Barfußschuhen über 3D-Druck Brillen bis zu intelligenten Algorithmen, die für mehr Cybersecurity sorgen – die Konkurrenz trumpfte mit spannenden, zukunftsorientierte Anwendungen und Produkten auf.

Am 17. Oktober war es dann so weit: die große Preisverleihung stand an. Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der deGUT im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Berlin trafen Jury und Bewerber aufeinander.

Die Jury, welche sich aus der KfW, Förderinstitutionen, Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Medien zusammensetzt, hat die Geschäftsideen nach ihrem Innovationsgrad, ihrer Kreativität und der Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung bewertet. Gar nicht so einfach, bei mehr als 500 Bewerbern. Nach genauer Prüfung standen die Gewinner dann fest. Pro Bundesland wurde ein Start-Up gekürt. 

Unsere App Vote2Work® hat überzeugt! 

Foto: Frank Peters

Die digitale Lösung für den individuellen und flexiblen Personaleinsatz  begeisterte die Jury und bescherte uns den freudigen Sieg für das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern!

Gerade die Tatsache, dass unsere Anwendung den Arbeitnehmern mehr Mitbestimmung ermöglicht und dabei so einfach zu bedienen ist, hat die fachkundige Jury überzeugt.

Wir freuen uns über die Auszeichnung und die damit verbundene Anerkennung für Vote2Work®.

Gewonnen: Vote2Work holt den HR-Start-up Award 2019

Gewonnen: Vote2Work holt den HR-Start-up Award 2019

Wir haben es gehofft, hart dafür gearbeitet und trotzdem war die Überraschung groß: wir haben den HR-Start-up Award 2019 gewonnen. 

Am 26. Juni 2019 standen wir gemeinsam mit den Teams von QuoFox und MotionMiners als Finalisten auf der Bühne und konnten es kaum glauben, als es hieß Vote2Work® sei der Gewinner. Unsere Konkurrenz war schließlich stark und mit ebenso guten Ideen am Start. Umso mehr freuen wir uns, dass die zukunftweisende Bedeutung unserer Schicht-Abstimmungs-App zur Personaleinsatzplanung gesehen und gewürdigt wurde. 

HR-Start-up Award – der Innovationspreis der HR-Community

Mit dem HR-Start-up Award werden im Rahmen des Personalmanagementkongresses des Bundesverband der Personalmanager (BPM) junge Start-ups mit besonders zukunftsträchtigen „ready-to-use“ Produkten oder Services für HR-Funktionen in Unternehmen geehrt.

Vote2Work beim HR-Start-up Award

Wir von Vote2Work haben in diesem Jahr zum ersten Mal unsere Bewerbung beim HR-Start-up Award eingereicht. Die Konkurrenz war groß, denn im vierten Jahr dieser Veranstaltung gab es eine rekordverdächtige Anzahl an Einreichungen. 46 Bewerbungen wurden von der siebenköpfigen hochkarätigen Jury begutachtet. Aus ihnen bestimmten sie anschließend drei Finalisten. Es war jedoch das große Publikum von HR-Entscheidern, welches das letzte Wort hatte. Denn vor eben diesem mussten die Finalisten in einem fünfminütigen Pitch überzeugen. Wir haben Alles gegeben und Vote2Work mit der Leidenschaft präsentiert, welche wir seit Jahren und bis heute tagtäglich in unsere Anwendung stecken. Und das hat das Publikum überzeugt.

Vote2Work überzeugt die Personalmanager

Das Publikum hat eindeutig entschieden: Vote2Work ist der Gewinner des HR-Start-up Award 2019. Das freut uns riesig. Dabei ist der Award selbst zweitrangig, vielmehr ehrt und motiviert es uns, dass unsere Vision von einer hochkarätigen Jury und einem fachkundigen Publikum als wichtiger Treiber der Digitalisierungsstrategie im deskless Arbeitsumfeld erkannt wurde. 

Wir sind überzeugt, dass unser Schicht-Abstimmungstool Vote2Work® den Blue-Collar Bereich revolutionieren kann und das mit Vorteilen für alle Beteiligten. Personalern und Vorgesetzten wird die Ad-hoc-Einsatzplanung bedeutend erleichtert, während Mitarbeitern die motivierende Mitbestimmung ermöglicht wird. 

HR Start-up Award 2019 – Interview mit Gewinnerin Katrin Pape, CEO und Co-Founder von Vote2Work from hkp/// group on Vimeo.

 

Der HR-Start-up Award ist für uns ein weiterer Beweis, der Zukunftsfähigkeit von Vote2Work und des Bedarfs des Marktes einer flexiblen Personaleinsatzplanung. 

Weitere Informationen zum HR-Start-up Award: https://www.hrstartupaward.com